Geschichte Farben-Malerei Hornstein & Co.

 

1910 Josef Hornstein beantragt die Genehmigung ein Maler- und Anstreichergewerbe auszuüben. Am 31.03.1910 wird ihm die Gewerbeberechtigung zuerkannt. Die Malerwerkstätte wird im Stadelgebäude des Hauses Nr.99 im Reuttener Obermarkt eingerichtet. Zimmer- und Möbelmalerei war der Schwerpunkt der gewerbliche Tätigkeit.



1922 Unter dem Namen "Farbenhandlung Josef Hornstein - Malermeister" erfolgte die Eröffnung eines Farbengeschäftes mit Malerwerkstätte durch Josef und Maria Hornstein im Reuttener Obermarkt.

In diesem Geschäft wurden selbst erzeugte Ölfarben, Leimfarben und Kalkfarben nebst Werkzeugen verkauft. Auch Grundmaterialien wie Pigmente, Verdünnungsmittel und Bindemittel waren im Angebot. Bis 1960 produzierte die Firma Öl- und Öllackfarben mit großen Mischmaschinen selbst.

Nach der kriegsbedingten Pause wurde auch der Malerbetrieb neu strukturiert. Mit dem Wachstum der Firma weitete sich das Betätigungsfeld des Malerbetriebes auch auf die Bereiche Fassadenmalerei, Schriftenmalen und Vergolden aus. Viele der schönen Reuttener Fassaden wurden von Josef Hornstein und seinen Mitarbeitern gestaltet (Beispiele: Dengel-Haus, Schwarzer Adler, Singer-Haus, Hornstein-Haus).



1956 Übersiedelung des Farbengeschäfts vom alten Lokal im Hornstein-Haus (Obermarkt) ins neue und größere Lokal im Strauß-Haus (Untermarkt). Neben den Farben wurden nun auch Putzartikel und Korbwaren angeboten.

1964 Der Sohn des Firmengründers, Sieghard Hornstein, übernahm die Verantwortung für den Betrieb und konnte unter Mitwirkung seiner Frau Erna die Firma unter dem neuen Namen "Farbenhaus Sieghard Hornstein Malermeister" weiterentwickeln.


1966 Auch die Malerwerkstätte übersiedelt vom Hornstein-Haus im Obermarkt in den Untermarkt.

1972 Zum 50-jährigen Geschäftsjubiläum (Farbenhandel) wurde das Verkaufsgeschäft im Untermarkt auf 100 m² vergrößert und zu dem schon bewährten Warensortiment noch Bastelartikel und Tapeten hinzugefügt.


1978 Ernst Hornstein besucht die Meisterschule für Maler und Anstreicher in Baden bei Wien und besteht die Meisterprüfung für Maler und Anstreicher mit gutem Erfolg.

1978 Die Enkel des Firmengründers Josef Hornstein, Ernst und Marianne Hornstein traten nach dem Tode von Erna Hornstein in die Firma ein.

1980 Eine Brandkatastrophe zerstörte das Firmengebäude samt Werkstätte. Der Not folgend wurde kurzfristig im Obermarkt 30 ein Geschäftslokal für den Farbenhandel angemietet.


1982Die Einzelfirma wird in eine OHG Namens "FARBEN - MALEREI HORNSTEIN &Co." umgewandelt. Ernst und Marianne Hornstein übernahmen die Verantwortung für das Unternehmen.

1983Nach dem Erwerb eines Hauses in der Schrettergasse 13 konnte mit dem Neubau der Malerwerkstätte begonnen werden. Nach einem Jahr Bauzeit bezog die Malerei ihre neuen Räumlichkeiten, die modernst eingerichtet, auf über 250 m² optimale Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter bietet.

Die neue Werkstätte und die in der Folge angeschafften Maschinen, Geräte und Gerüst ermöglichten eine Aufstockung der Mitarbeiterzahl.

1996Ein neues Geschäftslokal mit ca. 130 m² Verkaufsfläche wurde in der Nachbarschaft zum alten eingerichtet. In ihm wird ein reichhaltiges Sortiment an Farben, Bastelartikel, Putzartikel und Korbwaren angeboten.

2002Feiern zum 80-jährigen Bestandsjubiläum des Handelbereiches der Firma Farben-Malerei Hornstein & Co

2003Gabriele Hornstein legt vom 17. bis 20. November die Meisterprüfung für Vergolder und Staffierer in Wien mit gutem Erfolg ab.


2005Ein Atelier für Vergolder und Schilderhersteller wird im Nachbargebäude der bestehenden Werkstätte eingebaut. Dazu ein neuer Schauraum mit Büro. Die Fertigstellung erfolgte im Juli 2005.

2006Die Firma Farben - Malerei Hornstein & Co. OHG wird aufgelöst. Marianne Hornstein scheidet aus der Firma aus. Die Geschäftsbereiche Verkauf und Gewerbe werden geteilt. 
Der Geschäftszweig Malerei wird in eine KG umgegründet mit den Schwerpunkten Malerei und Vergoldung - neuer Firmenwortlaut: Hornstein & Co. KG Malerei - Vergoldung.
Geleitet wird die neue Firma von Ernst Hornstein; Gabriele und Bernhard Hornstein treten in die neue Firma als Teilhaber ein.
Das Handelsgeschäft wird als Einzelfirma von Brigitte Hornstein selbstständig weitergeführt.




2007 Verleihung des Qualitätshandwerk Tirol Auszeichnung für einen vorbildlichen Tiroler Handwerksbetrieb. Damit zählt unser Betrieb zu den rund 250Tiroler ausgezeichneten Handwerksbetriebe die sich jährlich einer Qualitätskontrolle unterziehen.



2009 Nach dreimonatigem Meisterkurs legt Bernhard Hornsein in Innsbruck die Meisterprüfung im Maler- und Anstreichergewerbe mit gutem Erfolg ab. Damit sind jetz drei Meister in unserem Betrieb beschäftigt.

2010 Unsere Firma feierte den 100-jährigen Bestand. Am 9. September 2010 wurde dazu eine Feier abgehalten.